VERFORA

Reizhusten – was kann ich dagegen tun?

Ist von trockenem Husten ohne Auswurf die Rede, handelt es sich um Reizhusten. Beständig haben Sie das Gefühl, einen Fremdkörper in der Kehle zu haben und diesen durch Husten lösen zu müssen. Gerade im Anfangsstadium einer Erkältung kommt dieser Hustentypus häufig vor. Was Sie gegen Reizhusten tun können, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Was ist Reizhusten?

Sehr häufig kommt es zu dem trockenen Hustenreiz, wenn Sie ohnehin schon unter einer Erkältung leiden. Ein ausschlaggebendes Kriterium ist, dass der Husten trocken, also ohne schleimigen Auswurf, verläuft. Ein eigenständiges Krankheitsbild stellt der Husten nicht dar. Im Rahmen einer Erkältung wird der Husten zumeist durch Viren hervorgerufen, die sich auf den Schleimhäuten niederlassen und eine Entzündung bilden. Der Körper sendet nun Reize aus, um die Entzündung abzustossen. Es kommt zum Hustenreflex, der gerade in der Nacht störend ist. Im Verlaufe der Erkrankung tritt oftmals Schleim auf. Nun hat sich der Reizhusten zu einem Bronchialhusten entwickelt. Kann der Schleim abgehustet werden, fühlen Sie sich direkt besser.

Die Behandlung von Reizhusten

Gegen den Reizhusten können Sie durchaus mit Hausmitteln vorgehen. Das wichtigste Gebot ist, ausreichend zu trinken. Halten Sie immer Flüssigkeiten parat und trinken Sie in kleinen Schlucken, um die Atemwege feucht zu halten. Tees, am besten Kräutertees mit Salbei, Lindenblüten, Kamille oder anderen lindernden Heilpflanzen, bewähren sich besonders gut. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit in den Räumen und nehmen Sie ein Erkältungsbad. Auch Dampfbäder mit ätherischen Ölen unterstützen die Linderung. Nicht unbedingt köstlich, aber als Hausmittel bekannt ist der Zwiebelsirup. Für dieses Hausmittel zerkleinern Sie eine Zwiebel und vermengen sie diese mit Zucker oder Honig. Die Mischung lassen Sie sechzig Minuten ziehen und nehmen nun drei Mal am Tag einen kleinen Löffel mit Sirup zu sich. Alternativ hilft es, wenn Sie Kartoffeln kochen und daraus einen Wickel herstellen. Zerkleinern Sie die Kartoffeln, füllen Sie sie in ein Tuch und legen Sie den Wickel auf die Brust.

Medikamentös eignen sich beispielsweise Hustenstiller bei Reizhusten, die den Hustenreflex dämpfen. Es ist jedoch empfehlenswert, diese gegen schleimlösende Medikamente einzutauschen, sobald sich Schleim in den Bronchien bildet.

Reizhusten ist ein Erkältungssymptom

Verspüren Sie immer häufiger den Drang zu husten, kann es gut sein, dass Sie den ersten Vorboten einer Erkältung spüren. Ruhen Sie sich jetzt schon aus und nehmen Sie ein Erkältungsbad. Es ist gut möglich, dass Sie die Erkältung und den Reizhusten noch im Anfangsstadium behandeln und bekämpfen können.